Aktuelles aus der Branche und von Beomed Translation Team

Kontinuierliche Fortbildung (CPD) und Branchenwissen sorgen für gute Übersetzungsqualität. Deshalb bleiben Monika Thalhammer und Birgit Hofmann sprachlich, technisch und fachlich am Ball. Auch das Vernetzen mit anderen FachübersetzerInnen hat für uns hohe Priorität. Hierzu besuchen wir regelmäßig Fachkongresse und nutzen jede Gelegenheit des kollegialen Austauschs. Erfahren Sie hier mehr darüber.


MDÜ-Fachartikel über memoQ Adriatic / Updates MemoQ 8.1 + 8.2

Artikel „Was war das denn? von B. Hofmann

(BH, November 2017:) MemoQ von Kilgray, eine Spezialsoftware für Übersetzer, ist ein Multifunktionswerkzeug, das vom Hersteller stets weiterentwickelt wird. Das Anwender-Feedback führt zu immer neuen Funktionen, die auch dem Einzelübersetzer sehr produktives Arbeiten ermöglichen.

Um als Übersetzer größtmögliche Effizienz zu erreichen, um sich weniger mit der Technik als mit dem Text zu befassen, muss man sich als Übersetzer aber laufend über solche Neuerungen informieren.

Birgit Hofmann hat dies getan und nun ihre Erkenntnisse über MemoQ 8.1. und 8.2 den Berufskolleginnen und -kollegen in Form eines Artikels zusammengestellt. Zu lesen ist dieser in Ausgabe 5/17 der MDÜ, der Fachzeitschrift für Dolmetscher und Übersetzer.

 

Neu in Birgits Beomed-Bücherregal

(BH, November 2017:) Wie haben sich unsere europäischen Sprachen entwickelt, wie sind sie miteinander verwandt, welche Sprachen sind vom Aussterben bedroht und wie haben sie sich vermischt? Wie hat sich die Politik auf die Entwicklung der Sprachen ausgewirkt und welche spannenden Ähnlichkeiten und Unterschiede weisen die Sprachen in Schrift, Wortschatz und Grammatik auf?

Kuriose Verwandschaftsverhältnisse, absonderliche Anekdoten und Niegehörtes weiß Gaston Dorren über den reichen Schatz europäischer Sprachen zu berichten.

Das Buch von Autor Gaston Dorren erschien im Ullstein-Verlag und wurde von Juliane Cromme aus dem Englischen und Niederländischen ins Deutsche übersetzt.

 

 

TAVI Today – 6. TAVI-Anwendertreffen

(BH, Oktober 2017:) Edwards Lifesciences ist einer unserer langjährigen Kunden aus dem Bereich Kardiologie. ELS veranstaltet jährlich ein Treffen für TAVI-Implantationsspezialisten, ein Forum für den Austausch über die Datenlage, aktuelle Entwicklungen und praktische Themen.

Bei der TAVI werden „Transkatheter-Herzklappen“ in einem für den Patienten sehr schonenden Verfahren implantiert. Insbesondere bei Hochrisiko-Patienten nimmt die Zahl solcher Prozeduren deshalb zu.

Wir vom Beomed Translation Team dürfen wieder teilnehmen, damit wir die Themen und Terminologie dieser Zielgruppe live „einsaugen“ können und diese später in den Übersetzungen widerspiegeln.

 

Einheitliches Erscheinungsbild: Neues Verbandslogo des Übersetzerverbands BDÜ

Neues Logo des Berufsverbands Dolmetscher und Übersetzer.

(BH, Juni 2017:) Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) ist mit über 7.500 Mitgliedern der größte deutsche Berufsverband der Branche.

Für eine einheitliche Außenwirkung und mehr Durchschlagskraft haben die 13 Mitgliedsverbände nun ihre verschiedenen Logos aufgeben und nutzen ab sofort das neue gemeinsamen Logo.

Die einen sehen eine Sprechblase darin, die anderen eine Mappe. Gut gemacht, denn dann finden sich sowohl die Übersetzer als auch die  Dolmetscher wieder!

 

60 Jahre Berufsverband BDÜ in Bayern

Das BDÜ-Schiff passiert die Walhalla, und im Schatten lauschen die Kollegen der Rede über die Verbandsgeschichte in Bayern.

Das Beomed-Team mit Kollegen aus dem Allgäu.

(BH, Juni 2017:) Der Bundesverband der Übersetzer und Dolmetscher ist in zahlreiche Landesverbände unterteilt.

Mit einer unterhaltsamen und kulinarisch erfreulichen Schifffahrt von Regensburg bis zur Walhalla feierten an die 80 ÜbersetzerInnen und DolmetscherInnen bei bestem Wetter ein schönes Jubiläum: 60 Jahre BDÜ in Bayern!

 

 

Roche – Pharma und Diagnostik in „Greater Munich“

Die Fachgruppe Medizin des BDÜ bei der Roche AG in Penzberg.

(BH, Juni 2017:) Fast 6000 Mitarbeiter arbeiten inzwischen bei der Roche AG im Werk Penzberg, das die Fachgruppe Medizin des BDÜ Bayern kürzlich besuchte. Die Fachübersetzerinnen mit verschieden Arbeitssprachen erhielten bei einem Vortrag vor Ort interessante Einblicke in die Historie, die Geschäftsbereiche, die „Topseller“ und die Investitionen des Global Players.

Wer kennt beispielsweise noch „Bepanthen Roche“? Dieser Name ist Vergangenheit, denn vor einigen Jahren hat Roche das Direktgeschäft mit Endkunden abgegeben – und damit einige bekannte Produkte. Einzig Diabetes-Testgeräte werden noch direkt an die Patienten verkauft. Roche konzentriert sich damit ganz auf sein Kerngeschäft, die Entwicklung diagnostischer Tests und pharmazeutischer Präparate.

Die Kombination der beiden Säulen Pharma und Diagnostik an einem Standort ist ein besonderer Vorteil für das Zukunftsfeld personalisierte Medizin, übrigens ein Übersetzungsschwerpunkt von Beomed Translation Team. Denn die Diagnose stellt den ersten Schritt auf dem Weg zur Entwicklung eines zielgerichteten Präparats dar. Durch das Ermitteln einer geeigneten Patienten-Untergruppe kann erst die Signifikanz der Arzneimittelwirkung belegt werden.

Dem Vortrag schloss sich ein Rundgang über das beeindruckend große Gelände und die verschiedenen Etagen einer Produktionsanlage an. Dabei konnte sich die Fachgruppe Medizin beim Passieren mehrerer Baustellen ein Bild davon machen, wo die millionenschweren Investionen des Biotech-Unternehmens in Forschung- und Entwicklung eingesetzt werden. Alles in allem ein spannendes Unternehmen, für das einige aus unserer Gruppe zumindest schon indirekt, also über Agenturen, Fachtexte übersetzt haben.

Welttag des Übersetzens jetzt auf UN-Ebene offiziell bestätigt

Am 24. Mai 2017 erklärte auch die UN-Vollversammlung den 30. September offiziell zum Internationalen Tag des Übersetzens („International Translation Day“) und bestätigte damit die wichtige Rolle der Übersetzer und Dolmetscher („The role of professional translation in connection with nations and fostering peace, understanding and development”).

Wissensmanagement für Übersetzer

Vortrag von Beatriz Martín bei der BDÜ-Regionalgruppe Allgäu

(BH, Mai 2017:) Über dieses Thema hielt die Spanisch-Übersetzerin Beatriz Martín für den Bundesverband der Übersetzer und Dolmetscher in Marktoberdorf einen Vortrag bei der Regionalgruppe Allgäu.

Hier finden Sie einen zusammenfassenden Artikel mit einigen Tipps zu Recherche und Wissensmanagement.

Der Artikel wurde im „BayernInfo“, dem Mitteilungsblatt der bayrischen Übersetzer und Dolmetscher im Berufsverband BDÜ, veröffentlicht.

 

 

 

Workshop Transkreation … für alle Über-Setzer, die Über-Texter werden wollen

(BH, April 2017) Unter Transkreation versteht man in der Branche das „adaptive Übersetzen von Marketing- und Werbetexten“.

Translation-Transkreation_beomed

In diesem zweitägigen BDÜ-Workshop der Referentin Nina Sattler-Hovdar wurden folgende Fragen behandelt und neue Strategien erprobt:

  •  Herangehensweise bei derartigen Transkreationsaufträgen?
  •  Abrechnung solcher Aufträge
  •  Unterschied Übersetzung – Transkreation
  •  Wie erschließe ich mein transkreatives Potenzial?

 

Mehr dazu lesen Sie demnächst in B’s Beo Blog.

 

 

BDÜ-Seminar Medizinische Statistik (fast) ohne Formeln

Einige der Teilnehmerinnen am Statistik-Seminar für Medizin-Übersetzer. Spaß hatten wir trotz der trockenen Materie!

(BH und MT, 25. – 26. März 2017) „Viele Übersetzer, die im Fachgebiet Pharmazie, Medizin oder Medizintechnik tätig sind, kommen mit medizinischer Statistik und Biometrie in Berührung, beispielsweise bei der Übersetzung von Studiensynopsen, Fachartikeln oder Marketingmaterialien, die sich auf Studienergebnisse stützen. Hier sind Grundkenntnisse dieser speziellen Richtung der Statistik gefragt, um eine korrekte Übersetzung zu gewährleisten.“ (Seminarbeschreibung)

PD Dr. Benjamin Mayer hat uns in Speyer die Grundlagen der medizinischen Statistik und Biometrie mit der entsprechenden Terminologie vermittelt. Anspruchsvoll und sehr erhellend! Medizin-Übersetzerinnen aus ganz Europa waren dafür angereist.

BDÜ-Seminar „Erfolgreiche Internetseiten – Suchmaschinenoptimierung (SEO)“

(BH, März 2017) Dieses Seminar des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) war primär auf das Optimieren der eigenen Webpräsenz ausgelegt. Mit dem neuen Wissen können wir darüber hinaus unsere Kunden vor der Übersetzung von Websites jetzt noch kompetenter beraten.

Aus der Seminarschreibung: „Das Seminar richtet sich an alle, die Auffindbarkeit und Positionierung der eigenen Internetpräsenz verbessern wollen. Sie lernen die Anforderungen und Möglichkeiten kennen, sodass Sie ihre Webinhalte auffrischen und stärken sowie zukünftige Websites optimal strukturieren können.“ Die Referentin Maren Paetzold bietet das gut strukturierte Seminar über den BDÜ auch immer wieder als mehrteiliges Webinar an: Optimierung von Internetseiten: mehr als SEO und Keywords.

Fragen Sie Dr. Studio – CAT-Hopping mit Studio und MemoQ

(BH, Januar 2017). Wer sich als Teamworker und Netzwerker sieht, tut gut daran, sich auch über andere „Übersetzungstools“ zu informieren. Größere Projekte bringen oft die Zusammenarbeit über verschiedene solche Programme hinweg mit sich, und deren Kompatibilität lässt teilweise zu wünschen übrig. Da ist es gut zu wissen, dass unsere Software MemoQ ideal ist, um Dateien auszutauschen. In diesem BDÜ-Seminar gab Jerzy Czopik einen Einblick in diese Thematik.

Weitere Sprach- und Branchen-Informationen aus den Jahren 2016 – 2013.