B's Beo Blog

Free Translation Service

Kürzlich recherchierte ich zu einer bestimmten US-Übersetzungsagentur und landete auf der Website einer amerikanischen Übersetzer-Datenbank. Bei den FAQs stach mir sofort der Menüpunkt „Free Translation“ ins Auge:

 „What is free translation?
If you have a short term or phrase to translate, you should use free translation. Your text will be translated by professional translators, and the best part is: it is free.
Why is the translation free?
Translators will earn extra points and higher rankings in the translator search engine if they translate for free. This will increase their exposure on our site and will generate more clients for them.“

Ich stelle mir gerade vor, wie ich einen Handwerker anrufe, weil irgendeine Kleinigkeit am Haus zu tun ist und er dann sagt: „Gerne doch, und natürlich kostenlos – das ist gut für meinen Ruf und ich rutsche auf der Suchergebnis-Seite nach oben.“

Wenn ein Stammkunde gelegentlich die Übersetzung einzelner Wörter oder einzelner Sätze anfragt, gehört das selbstverständlich zum Service. Durch die lange Zusammenarbeit bin ich mit seinen Produkten und der Materie vertraut und kann im Zweifelsfall gezielt nachfragen. Deshalb werde ich auch bei solchen Fragmenten ein gutes Übersetzungsresultat erreichen.

Das kostenlose Angebot auf der Datenbank-Seite hingegen fällt meiner Ansicht nach in die Kategorie „Was nichts kostet, ist nichts wert.“ (übrigens von Einstein!). Warum?

Isolierte Sätze oder Stichworte zu übersetzen, ist für jeden Sprachprofi ein Graus. Nicht umsonst folgt unsere reflexartige Frage „Wie ist der Kontext?“, wenn uns jemand einen solchen Sprachbrocken vor die Füße wirft.

Zum einen besteht die große Gefahr, dass das Wort oder der Satz im Kontext keinen Sinn ergibt, weil der Übersetzer keine Hintergrundinfo erhält.

Zum anderen signalisiert der Übersetzer dem Kunden durch seine kostenlose Übersetzung, dass Kleinaufträge „keine Arbeit“ sind. Dabei erfordern gerade solche Mini-Aufträge ein hohes Maß an Recherche und Kompetenz.